logo

Huawei will seine Produktion massiv kürzen

Huawei will seine Produktion massiv kürzen

Die US-Regierung setzt Huawei auf eine schwarze Liste. Sie befürchtet, der Smartphone-Hersteller könnte seine Technologie zur Spionage nutzen. Mehrere Firmen schränken daraufhin ihre Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern ein. Huawei rechnet nun mit einem kräftigen Umsatzrückgang.

Deutsche Bank: Bad Bank soll gegründet werden

Deutsche Bank: Bad Bank soll gegründet werden

Die Deutsche Bank will einem Bericht zufolge beim geplanten Konzernumbau Risiken bei Wertpapieren in Milliardenhöhe loswerden. Dazu soll eine sogenannte Bad Bank gegründet werden – den Anlegern scheint der Plan zu gefallen, Experten sind zurückhaltend.

Treffen der Eurogruppe: Einigung bei ESM-Reform

Treffen der Eurogruppe: Einigung bei ESM-Reform

Bei zwei zentralen Projekten haben sich die Finanzminister der Euro-Staaten geeinigt: Der Rettungsschirm ESM wird gestärkt. Zudem soll das gemeinsame Eurozonen-Budget kommen - doch wichtige Fragen sind noch offen.

Weltweite Autokrise steht bevor

Weltweite Autokrise steht bevor

VW, BMW und Daimler fahren düsteren Zeiten entgegen: Trumps Handelskrieg mit China werde tiefere Spuren hinterlassen als die Weltfinanzkrise von 2008, sagt Autoexperte Dudenhöffer. Eine weltweite Autokrise steht bevor.

Trump hat Sanktionen wegen Ostsee-Pipeline gebracht

Trump hat Sanktionen wegen Ostsee-Pipeline gebracht

Nord Stream 2 soll Gas von Russland nach Deutschland liefern, die USA lehnen die Pipeline immer deutlicher ab. US-Präsident Trump will nun Strafmaßnahmen prüfen - und bringt sich selbst als Energiepartner ins Spiel.

Huawei fordert von Verizon mehr als eine Milliarde Dollar

Huawei fordert von Verizon mehr als eine Milliarde Dollar

Die US-Regierung geht gegen Huawei vor. Und der chinesische Tech-Riese nimmt nun US-Unternehmen in die Pflicht. Von Verizon fordert Huawei einem Insider zufolge mehr als eine Milliarde Dollar. Verizon gibt die Forderung weiter.

Entwicklung auf dem Zinsmarkt

Entwicklung auf dem Zinsmarkt

Wenn der deutsche Staat Schulden aufnimmt, muss er dafür keine Zinsen zahlen, sondern bekommt sogar noch Geld geschenkt. Das klingt paradox, ist aber Realität – und ein Warnsignal für alle Sparer und Anleger.

Dax: Vorstände verdienen das 52-fache ihrer Mitarbeiter

Dax: Vorstände verdienen das 52-fache ihrer Mitarbeiter

Auch im vergangenen Jahr strichen die Manager der großen deutschen Konzerne wieder saftige Gehälter ein – trotz massiver Kursverluste auch bei der Deutschen Bank. Doch die schwache Börse macht sich bemerkbar.